+49 176 2255 60 70 info@sinnfolger.de

Durch professionelle BGM-Beratung Mitarbeiter binden und motivieren

SIE MÖCHTEN MITARBEITER…

… die in Ihrem Unternehmen:

  • gesund bleiben
  • motiviert sind
  • leistungsfähig bleiben
  • von einem guten Arbeitsklima profitieren
  • sich mit Ihrem Unternehmen identifizieren

Ausgezeichnet! Dann sind Sie genau richtig hier.

BGM hat nicht nur den einzelnen Mitarbeiter im Blick, sondern versucht gleichzeitig, die Verhältnisse anzupassen. Der Informationsfluss und die Teamarbeit können verbessert und die Motivation steigt. So senken Sie die Kosten für die Koordination der Arbeitsabläufe, steigern die Effizienz und erhöhen die Produktivität.

Dadurch wird Ihr Unternehmensimage gestärkt.

BERATUNGSLEISTUNGEN

Im Folgenden finden Sie eine detaillierte Beschreibung meiner Beratungsleistungen. Hier biete ich Ihnen 3 Pakete und weiterführende Beratungsleistungen. Jedes Paket, oder jede Leistung kann einzeln gebucht, oder auch variiert werden.

Entscheiden Sie, welches Paket für Ihr Unternehmen das optimale Paket ist.

BASIC
  1. Inhalte Basic:
  • Ist-Analyse:
    (Prozesse / Projekte / Umsetzung der gesetzlichen Forderungen des Arbeitsschutzes; Stand Einführung und Akzeptanz des betrieblichen Eingliederungsmanagements – BEM)
  • Daten-Analyse:
    z. B.: Analyse des Krankenstandes und der demografischen Daten, Fluktuationsanalyse,
  • Workshop zur Risikobewertung – Maßnahmen für das BGM
  • Definition von BGM-Zielen und Maßnahmen (kurz-, mittel- und langfristig)
  • Einbindung der BGM-Strategie in die Unternehmenspolitik
  • Kommunikationsstrukturen und Rollenklärung für das BGM
  • Einführung einer BGM-Steuerungsgruppe
  • Prozess: Rahmenbedingungen für die Umsetzung der betrieblichen Fördermaßnahmen (BGF)

KONTAKT AUFNEHMEN >

Professional

Ist-Analyse:
(Prozesse / Projekte / Umsetzung der gesetzlichen Forderungen des Arbeitsschutzes; Stand Einführung und Akzeptanz des betrieblichen Eingliederungsmanagements – BEM

  • Daten-Analyse:
    z. B.: Analyse des Krankenstandes und der demografischen Daten, Fluktuationsanalyse
  • Kick-Off-Veranstaltung mit dem BGM-Verantwortlichen und den Führungskräften (ca. 4 Stunden + Vorbereitung in Abstimmung mit dem BGM-Beauftragten)
  • Workshop zur Maßnahmenermittlung für 3 Tätigkeitsbereiche (à 4 Stunden + Vor- und Nachbereitung);
    Auf Wunsch können Workshops in zusätzlichen Tätigkeitsbereichen durchgeführt werden).
  • Zusammenfassung und Auswertung der Ergebnisse der Workshops und Abstimmung von erforderlichen Maßnahmen mit AK-Gesundheit (Vorbereitung und Durchführung des Workshops von 4 Stunden)
  • Definition von BGM-Zielen und Maßnahmen (kurz-, mittel- und langfristig)
  • Einbindung der BGM-Strategie in die Unternehmenspolitik
  • Kommunikationsstrukturen für BGM festlegen
  • Einführung einer BGM-Steuerungsgruppe
  • Prozess: Rahmenbedingungen für die Umsetzung der betrieblichen Fördermaßnahmen (BGF)

KONTAKT AUFNEHMEN >

Enterprise

3. Inhalte Enterprise:

    Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GB Psych) hilft Ihnen, psychische Belastungen frühzeitig zu erkennen und vorzubeugen – auch in Zeiten der Krise.

    Wohlbefinden und psychische Gesundheit sind wichtige Voraussetzungen, damit Mitarbeiter motiviert und leistungsfähig arbeiten können. Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GB Psych) hilft Ihnen zu erkennen, was Mitarbeiter belasten könnte und wie Sie die Rahmenbedingungen entsprechend verbessern können.

    Auch der Gesetzgeber hat die hohe Relevanz von psychischer Gesundheit erkannt: Seit 2013 ist im Arbeitsschutzgesetz festgelegt, dass in der Gefährdungsbeurteilung auch psychische Belange zu berücksichtigen sind. Mit unserer umfassenden Praxiserfahrung und Methodenkompetenz machen wir die GB Psych zur wirkungsvollen Stellschraube für die Erhöhung der Arbeitszufriedenheit, die Steigerung der Leistungsfähigkeit und die Mitarbeiterbindung in Ihrem Unternehmen.

    Mithilfe von einem Analyseworkshop erhalten Sie einen Überblick über die Belastungssituation Ihrer Mitarbeiter und können mit entsprechenden Maßnahmen gegensteuern.

    Sie wollen die GB Psych an mehreren Standorten, in Filialen oder unterschiedlichen Bereichen durchführen? Auch diese Koordination und Durchführung übernehme ich.

    Ihre Vorteile:

    Ihre Mitarbeiter erarbeiten für jede definierte Belastung einen Lösungsvorschlag. So erarbeiten die Betroffenen aktiv Lösungsvorschläge!

    Im Workshop werden Aspekte von:

    • Arbeitsorganisation
    • Arbeitsinhalt
    • Arbeitsmittel
    • Arbeitsumgebung
    • soziale Beziehungen

    betrachtet.

    Somit erfüllen Sie die gesetzlichen Vorschriften und verringern in Kombination mit bedarfsorientierten Interventionen gleichzeitig die psychischen Belastungsfaktoren in Ihrem Unternehmen.

    Sie wünschen eine schriftliche, anonyme Befragung?

    Eine Alternative zum Workshop bildet die standardisierte, anonyme Mitarbeiterbefragung. Grundlage bildet hier der wissenschaftlich fundierte KFZA-Befragungsbogen mit nur 25 Fragen.

    Geeignete Maßnahmen zu gefundenen Schwachstellen können später in Workshops erarbeitet.

    Dauer:

    4-stündiger Workshop für Mitarbeiter, bis 8 Teilnehmer.

    Es wird empfohlen, die Einteilung der Gruppen nach Abteilung oder für sinnvoll zusammengefasste Tätigkeitsbereiche durchzuführen.

    Gerne unterstütze ich Sie auch bei den Vor- und Nachbereitungsarbeiten.

    HIER GEHT ES ZUM VIDEO >

    KONTAKT AUFNEHMEN >

    BEM - Betriebliches Eingliederungsmanagement

    Das betriebliche Eingliederungsmanagement (abgekürzt BEM), als ein Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements, hat das Ziel, Arbeitsunfähigkeit der Beschäftigten eines Betriebes oder einer Dienststelle möglichst zu überwinden, erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und den Arbeitsplatz des betroffenen Beschäftigten im Einzelfall zu erhalten.

    Dies ist die Aufgabe des Arbeitgebers und wird nur mithilfe der betroffenen Beschäftigten. Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer bietet das BEM zahlreiche Chancen, wenn es mit System im Unternehmen eingeführt wird!

    Der Gesetzgeber hat, mit dem § 167 SGB IX, die Unternehmen dazu verpflichtet, Mitarbeiter/innen ab einer Fehlzeit von 6 Wochen, ein BEM anzubieten.

     

    Meine Angebote:

    1. Beratung zur Etablierung des Prozesses im Unternehmen
    • Konzept und Ablauforganisation für Ihr Unternehmen
    • Rechtssichere Dokumentation
    1. BEM-Grundlagen-Seminare
    • BEM-Grundlagen

    Zielgruppe:

    Personaler, Arbeitnehmervertretung und alle Personen, die mit dem BEM in Verbindung stehen.

    Gerne auf Basis der betriebsinternen Reglungen.

    • Workshop als Erfahrungsaustausch und Wiederauffrischung des Basiswissens

    Zielgruppe:

    Personaler, Arbeitnehmervertretung und alle Personen, die mit dem BEM in Verbindung stehen.

    1. Externes Fallmanagement – Führen von BEM-Gesprächen als Arbeitgebervertretung

    Ihnen fehlen die personellen Ressourcen zum regelmäßigen und zeitnahen Führen der BEM-Gespräche? Oder vielleicht findet BEM bei Ihnen im Unternehmen keinen Zuspruch?

    Dann stehe ich Ihnen als neutraler Ansprechpartner für die Durchführung der BEM-Gespräche zur Seite. Ich übernehme die Gesprächsführung in allen BEM-Verfahren vor Ort im Betrieb oder in den eigenen Büroräumen.

    Auf Wunsch:

    Steuerung der einzelnen BEM-Verfahren von der Falleröffnung bis zum Abschluss und Abstimmung mit Sozialversicherungsträgern.

    Gerne stehe ich Ihnen für Fragen zur Verfügung!

    KONTAKT AUFNEHMEN >

    Arbeitsplatzanalyse

    Neben der Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungen (GB Psych) hilft Ihnen eine Beurteilung der Arbeitsplatzanalyse ebenfalls, Belastungen der Arbeitssituation frühzeitig zu erkennen und vorzubeugen.

    Wohlbefinden und die Gesundheit sind wichtige Voraussetzungen, damit Mitarbeiter motiviert und leistungsfähig arbeiten können. Die Arbeitsplatzanalyse hilft Ihnen zu erkennen, was Mitarbeiter belasten könnte und wie Sie die Rahmenbedingungen entsprechend verbessern können.

    Mithilfe des Workshops zur Arbeitsplatzanalyse erhalten Sie einen Überblick über die Belastungssituation Ihrer Mitarbeiter und können mit entsprechendem Maßnehmen gegensteuern.

    Sie wollen diesen an mehreren Standorten, in Filialen oder unterschiedlichen Bereichen durchführen? Auch diese Koordination und Durchführung übernehme ich.

     

    Anwendungsbereiche:

    • Sie nehmen einen erhöhten Krankenstand in einem Teilbereich des Unternehmens wahr und möchten die (betriebsbedingten) Ursachen herausfinden?
    • Sie möchten für bestimmte oder alle Tätigkeitsbereiche und / oder Organisationsbereiche erfahren, wie zufrieden die Mitarbeiter mit den Arbeitsbedingungen sind?
    • Sie möchten die Gründe für Fehlzeiten erfahren, um diesen entgegenzuwirken?

     

    Ihre Vorteile:

    Ihre Mitarbeiter erarbeiten für jede definierte Belastungssituation Lösungsvorschläge. Diese können Sie im Anschluss z. B. im Rahmen einer ASA-Sitzung oder eines separaten Workshops bewerten und entsprechende Maßnahmen ableiten.

    Inhalt:

    • Vorbereitung durch eine gemeinsame Abstimmung
    • Workshop:
    • Ermittlung der verschiedenen Belastungssituationen
    • Erarbeitung von Lösungsvorschlägen zu den verschiedenen Belastungssituationen
    • Ergebnisprotokoll

     

    Optional:

    • Moderation eines Workshops zur Maßnahmenfixierung

     

    Dauer:

    • 4-stündiger Workshop für Mitarbeiter, bis 8 Teilnehmer.

    KONTAKT AUFNEHMEN >

    Fördergelder

    Profitieren Sie von Fördergeldern!

    Ich bin autorisierte Prozessberaterin in den Förderprogrammen UnternehmensWert: Mensch und UnternehmensWert: Mensch Plus.

     

    Gehen Sie gut beraten in die Zukunft mit UnternehmensWert: Mensch:

     

    Ob demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe oder Nachwuchsmangel – die personellen Anforderungen an Unternehmen sind vielfältig, die Bindung von Fachkräften ist eine branchenübergreifende Herausforderung.

    Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen jedoch oft die Ressourcen, um diese Herausforderungen anzugehen.

    Hier setzt das Beratungsprogramm UnternehmensWert: Mensch an. Mit passgenauen Beratungsdienstleistungen unterstützt es kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien.

     

    Wer wird gefördert?

    Bedingungen zur Teilnahme:

    Die Erstberatung in einer der Erstberatungsstellen ist kostenlos. Wird bei dieser Beratung ein Beratungsscheck ausgestellt, kann die darauffolgende Prozessberatung finanziell gefördert werden.

    Förderberechtigt sind Unternehmen, die folgende Kriterien erfüllen:

    • Sitz und Arbeitsstätte in Deutschland
    • Jahresumsatz geringer als 50 Mio. EUR oder Jahresbilanzsumme geringer als 43 Mio. EUR
    • zweijähriges Bestehen des Unternehmens
    • weniger als 250 Beschäftigte und in Baden-Württemberg bis 10 Beschäftigte
    • eine/n sozialversicherungspflichtige/n Beschäftigte/n in Vollzeit (Die Berechnung erfolgt nach Jahresarbeitseinheiten. Teilzeitbeschäftigte können anteilig berücksichtigt werden.)

    Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten erhalten bis zu 80 Prozent Zuschuss zu den Kosten der Prozessberatung, dies gilt insbesondere für Firmen in Baden-Württemberg. Die Restkosten tragen die Unternehmen selbst.

    Die Beratung kann maximal zehn Tage dauern und maximal 1.000 Euro pro Beratungstag kosten.

     

     

    Im Förderprogramm UnternehmensWert: Mensch Plus, geht es darum, den Wandel der Arbeitswelt mitzugestalten.

     

    Die Arbeitswelt der Zukunft wird bunter, schneller, vielfältiger. Der wichtigste Treiber all dieser Entwicklungen ist die Digitalisierung. Sie betrifft Unternehmen in fast allen Branchen und ist Treiber für Innovationen. Sie verändert die Arbeitsabläufe in einem Handwerksbetrieb, der seine Schichtplanung per App kommuniziert, ebenso wie in einem spezialisierten IT-Unternehmen, das stetig auf die technischen Neuerungen reagieren muss.

    Die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen, ist auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden. Dafür benötigen Betriebe nachhaltige Strategien und neue Konzepte. Hier setzt der neue Programmzweig unternehmensWert: Mensch plus (uWM plus) an. Im Rahmen meiner professionellen Prozessberatung wird Ihr Unternehmen fit für die Digitalisierung gemacht. Ich unterstütze mit meiner Beratung ihr Projektteam.

     

    Wer wird gefördert?

    Ihr Unternehmen kann eine Förderung im Programmzweig uWM plus erhalten, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

    • Sitz und Arbeitsstätte in Deutschland
    • Seit mindestens zwei Jahren am Markt
    • Jahresumsatz weniger als 50 Millionen Euro oder Jahresbilanzsumme geringer als 43 Millionen Euro
    • Weniger als 250 Beschäftigte
    • Mindestens eine/n sozialversicherungspflichtige/n Beschäftigte/n in Vollzeit (Die Berechnung erfolgt nach Jahresarbeitseinheiten. Teilzeitbeschäftigte können anteilig berücksichtigt werden.)

    Die Förderung umfasst zwölf Beratungstage, die Förderquote beträgt 80 Prozent, d. h. 20 Prozent des förderfähigen Beratungshonorars sind von den Unternehmen als Eigenanteil aufzubringen. Insgesamt sollten für den Beratungsprozess ca. fünf bis sechs Monate eingeplant werden.

    KONTAKT AUFNEHMEN >

    SIE BENÖTIGEN FÜR IHRE ENTSCHEIDUNG NOCH WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN?

    SIE MÖCHTEN EIN INDIVIDUALISIERTES ANGEBOT?

    EIN GUTES UND NACHHALTIGES BGM KANN KOSTEN SPAREN

    Krankheitstage pro Mitarbeiter

    Durchschnittliche Kosten pro Tag

    Ausfallkosten pro Jahr Deutschlandweit

    %

    Mögliche Reduktion Abwesenheitszeiten durch BGM